Sie machen sich stark für Jugend und Beteiligung?

Dann werden Sie Einsatzstelle im Programm!

motiv_alltagseindruck_2

Die Einsatzstellen sind der Ort, an denen die Freiwilligen ihren Freiwilligendienst absolvieren. In Schulen, Stiftungen und Vereinen arbeiten Freiwillige im Alter von 16 bis 24 zu den Themen Bildung, Demokratie und Partizipation. Freiwillige unterstützen in Schulen die Schüler_­innen­vertretung methodisch und organisatorisch, bieten AGs an und fungieren als Bindeglied zwischen Schüler_innen und Kollegium. In Stiftungen und Vereinen unterstützen sie unterschiedlichsten Projekte und bereichern durch ihre unvoreingenommene und junge Sichtweise.

Junge & motivierte Macher_innen

Freiwillige kommen als unvoreingenommene, tatkräftige, motivierte junge Menschen in Ihre Einsatzstelle. Mit ihren kreativen Ideen werden sie nicht alles auf den Kopf stellen, sondern mit Aktionen und Projekten Ihre Arbeit unterstützen. Durch ihre andere Sichtweise haben sie das Potential, die gesamte Einsatzstelle zu bereichern.

Passgenaue pädagogische Begleitung

Unsere klar zugeschnittene Zielgruppe ermöglicht es uns, die Freiwilligen auf den ingesamt 30 Bildungstagen bei ihrer täglichen Arbeit in den Einsatzstellen passgenau zu begleiten. Mit einer größeren Anzahl an Bildungstagen zu Beginn des Jahres unterstützen wir einen guten Start in den Freiwilligendienst.

Feste & verfügbare Ansprechperson

Durch ein regelmäßiges pädagogisches Beratungsangebot begleiten wir die Freiwilligen und entlasten Sie als Einsatzstelle. Für Ihre Einsatzstelle und für Ihre Freiwilligen gibt es eine feste pädagogische Kontaktperson in unserem Team. Bei Herausforderungen stehen wir Ihnen und den Freiwilligen gerne durch diese feste Person zur Seite.

Ein junges & engagiertes Netzwerk

Unsere Schulen, Stiftungen und Vereine sind ein spannendes Netzwerk, das sich über Erweiterung und Bereicherung freut. Einsatzstellen werden durch die Arbeit der Freiwilligen im Programm verknüpft, aber wir regen die Einsatzstellen auch darüber hinaus zu Austausch, Zusammenarbeit und Kooperation an.

Spannende Themenschwerpunkte

Junges Engagement steht pädagogisch, gesellschaftlich und politisch im Mittelpunkt unseres Programms. In diesem Rahmen setzen wir thematische Schwerpunkte, die der Jugend unter den Nägeln brennt. Im Moment sind das Bildung & Demokratie, Freies Wissen & Open Data, Flucht & Migration, und Sexuelle Vielfalt & LGBTQI*.

Weiterentwicklung inbegriffen

Wir möchten uns nicht auf unserem Konzept ausruhen, sondern uns weiterentwickeln. Wir begreifen den Prozess der Weiterentwicklung als offen und möchten alle Akteur_innen daran beteiligen. Auch Sie als Einsatzstelle nehmen wir mit Ihren Erfahrungen und Erlebnissen ernst. Denn Beteiligung muss in unseren Augen auch hier eine Rolle spielen.

  • Feste Ansprechperson

    Die Einsatzstelle benennt eine feste Ansprechperson für die Freiwilligen, die sie pädagogisch und fachlich anleitet. Im Idealfall ist diese Person auch die Ansprechperson für das Programm.
  • Fester Arbeitsplatz

    Die Einsatzstelle stellt einen Arbeitsplatz zur Verfügung, der so ausgestattet ist, dass die Freiwilligen die gemeinsam vereinbarten Aufgaben unter den zur Verfügung gestellten Bedingungen problemlos erfüllen können.
  • 24 Urlaubstage

    Die Freiwilligen erhalten die Möglichkeit, ihre ingesamt 24 vertraglich zugesicherten Urlaubstage ohne Einschränkungen, aber in Rücksprache mit der Einsatzstelle und dem Freiwilligen Jahr Beteiligung, zu nehmen.
  • 30 Bildungstage

    Die Freiwilligen werden für die insgesamt 30 Bildungstage im Jahr, von denen 25 gesetzlich verankert sind, freigestellt.
  • Bereicherung – nicht Ersatz

    Die Freiwilligen ersetzen keine Arbeitskräfte in den Einsatzstellen, sondern wirken als freiwillige zusätzliche Mitarbeiter_innen.
  • Einsatzstellenbeitrag

    Die Einsatzstellen beteiligen sich mit einem monatlichen Einsatzstellenbeitrag an der Finanzierung der Freiwilligenplätze.
32
Einsatzstellen
4
Themen­schwer­punkte
3
Netzwerktreffen
Möglichkeiten

Der Einsatzstellenbeitrag für Organisationen

Der Einsatzstellenbeitrag für gemeinnützige Organisationen liegt bei mindestens 425,00 Euro pro Monat und Freiwillige_n. Wir möchten vor allem auch kleineren Organisationen die Möglichkeit der Teilnahme am Programm bieten. Daher bitten wir darum, nach finanziellen Möglichkeiten den Einsatzstellenbeitrag auf bis zu 525,00 Euro anzupassen.

Der Einsatzstellenbeitrag für Schulen

Der Einsatzstellenbeitrag an einer Schule beträgt mindestens 325,00 Euro pro Monat und Freiwillige_n. Wir möchten vor allem auch kleineren Schulen mit knappen Budget die Möglichkeit der Teilnahme am Programm bieten. Daher bitten wir auch hier darum, nach finanziellen Möglichkeiten den Einsatzstellenbeitrag auf bis zu 425,00 Euro anzupassen.

Die Anerkennung im Überblick

Das Freiwillige Jahr Beteiligung wird im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) umgesetzt. Um als Einsatzstelle tätig zu werden, ist die Anerkennung durch das Bundesamt für Familie und zivil­gesell­schaft­liche Aufgaben (BAFzA) notwendig. Bei diesem Prozess begleiten und unterstützen wir Sie gerne, u.a. durch die Vorbereitung der dafür notwendigen Antragsunterlagen.

Gemeinsam zum Ziel

Das Freiwillige Jahr Beteiligung beginnt grundsätzlich zum 01. September. Der Anerkennungsprozess dauert mehrere Monate, weshalb wir Sie bitten, zeitnah zu uns Kontakt aufzunehmen. Sollten Sie erst wenige Wochen vor dem 01. September auf uns aufmerksam geworden sein, melden Sie sich trotzdem bei uns, um gemeinsam zu schauen, wann ein Einstieg möglich ist.

(030) 3087.8454-8
Mittwochs 13-18 Uhr