Quinoa Schule

Die Einsatzstelle auf einen Blick

Name der Einsatzstelle:
Quinoa – Bildung für hervorragende Lebensperspektiven

Organisationsform:
Freie Schule

Gründungsjahr:
2014

Team der Einsatzstelle:

  • 15 Mitarbeiter_innen
  • 1 Sozialpädagog_in
  • 8 Ehrenamtliche
  • 42 Schüler_innen
  • 3 Freiwillige

Status im Programm:
Erfolgreich anerkannt im BFD

Im Programm seit:
2015

Freie Plätze:
3 für den Jahrgang 2017/2018

Klingt spannend?
Bewirb Dich jetzt!

Quinoa – Bildung für hervorragende Lebensperspektiven

Die Quinoa-Schule sitzt im Wedding, einem Großstadtbezirk Berlins, in dem aktuell 58% der Unter-15-Jährigen in Hartz-IV-Haushalten leben und in dem für jeden vierten Jugendlichen der Schulbesuch nach der 10. Klasse ohne Schulabschluss endet.

Freiwillige werden in der Schule als auch im Verein, der eng mit der Schule zusammenarbeitet, aktiv werden.

Die Freiwilligen arbeiten in einem Team von 15 Mitarbeitenden, zu denen neben dem pädagogischen Team der Schule auch Mitarbeitende aus den Bereichen Fundraising, Finanzen und Verwaltung, Kommunikation und Personal gehören.

Der_die Freiwillige in der Schule wird hauptsächtlich im pädagogischen Bereich arbeiten und in Absprache mit der Schulsozialarbeiterin die Schülervertretung unserer Schule aufbauen.

Der_die Freiwillige im Verein kann einen Einblick in verschiedene Bereiche der Vereinsarbeit bekommen, von der Öffentlichkeitsarbeit bis zum Fundraising. Außerdem kann der_die Freiwillige eigene Schwerpunkte setzen.
Wir suchen Freiwillige, die sich direkt vor Ort für mehr Chancen- und Bildungsgerechtigkeit einsetzen möchten und sich in unserem Team mit eigenen Ideen und Vorstellungen einbringen.

Deine Aufgaben

Das kannst Du hier machen:

  • Freiwillige sind sowohl an der Schule als auch im Verein beschäftigt.
  • Dabei sehen wir den Schwerpunkt des_der Schulfreiwilligen im pädagogischen Bereich.
  • Ein Anliegen ist uns insbesondere der Aufbau einer funktionierenden SchülerInnenvertretung.
  • Wir würden uns aber auch freuen, wenn der_die Freiwillige eine AG, Pausen, und Freizeitangebote gestalten könnte.
  • Zusätzlich sehen wir vor, dass der_die Freiwillige unsere Sozialarbeiterin Eva Nedwig in der Schulkantine unterstützt: maximal 10h/Woche würde er_sie damit verbringen, das gelieferte Essen auszugeben, Tische einzudecken und die Küche und die Mensa wieder aufzuräumen.
  • Der_die Freiwillige wird eng an das Team angebunden. Je nach Interesse kann der_die Freiwillige selbst Schwerpunkte setzen.
  • Von der eigenständigen Planung der Öffentlichtkeitsarbeit bis zur Unterstützung des Fundraising ist alles möglich.
  • Eigene Ideen und Vorhaben, die die Ziele des Vereins umsetzen, sind herzlich willkommen.